Kenne Deine Rechte

Was sind Menschenrechte?

Was sind Menschenrechte?

Menschenrechte sind Rechte, die jedem Menschen zustehen – aus dem alleinigen Grund, dass er oder sie ein Mensch ist. Menschenrechte sind universell, das heißt, sie gelten für jede und jeden (Gleichheitsaspekt) und überall auf der Welt. Sie sind unabdingbar, das heißt, dass man einem Menschen seine Rechte nicht einmal mit dessen Zustimmung entziehen darf, weiterhin sind sie unteilbar (man kann nicht ein Menschenrecht anerkennen und ein anderes nicht) und bedingen einander. Menschenrechte gelten für jeden Menschen. Es dürfen keine Unterschiede nach Hautfarbe, Geschlecht, Religion, Herkunft, politischer Überzeugung, Einkommen oder anderen Gründen gemacht werden, alle Menschen haben die gleichen Menschenrechte. Sie sind daher Gleichheitsrechte und erlauben keine Diskriminierung. Diese menschenrechtliche Gleichheit meint aber nicht etwa Gleichförmigkeit, sondern gleiche Freiheit – gleiche Freiheit in der persönlichen Lebensführung, gleiche Freiheit verschieden zu sein und gleichberechtigte Partizipation an den Belangen der Gemeinschaft, insbesondere an der Politik. Nicht-Diskriminierung ist somit das grundlegende Strukturprinzip der Menschenrechte.

In Abgrenzung zu Religionen macht das System der Menschenrechte keinen umfassenden religiösen oder weltanschaulichen Anspruch geltend, es gibt keine Antwort nach dem Sinn des Lebens und Sterbens. Die Menschenrechte enthalten auch keine umfassenden ethischen Weisungen, wie sich der/die Einzelne verhalten soll. Menschenrechte sind dagegen ein ethisches Instrument zur Reglementierung von Herrschaftssystemen. Sie sind im Unterschied zu Religionen, die soziologisch Herrschaftssysteme darstellen, nicht-theologisch. Das Menschenrechtssystem begründet somit eine Wollens-Ethik im Unterschied zur Religion, die eine Sollens-Moral begründet. Menschenrechte zielen somit auf säkulares Recht ab, das von religiösen Begründungen frei ist. Die Religionszugehörigkeit oder auch Nicht-Zugehörigkeit darf keine Rechtsfolgen für die Betroffenen oder für die Anwendbarkeit der Menschenrechte haben.

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte