Kenne Deine Rechte

Riesige unsichtbare Monster halten die Welt in ihren Klauen.


Alle von Google gespeicherten Informationen werden ausgewertet. Benutzer/innenprofile werden erstellt, über jede/n Internetuser/in gibt es Akten. Interessen, Vorlieben, Krankheiten. Das Internet weiß alles. Über dich.

Die Zivilisationskrankheit Internet, der Datenschutz und Captain Kirk

Streit um ein paar Kameras an öffentlichen Plätzen? Langweilig!
Totaler Überwachungsstaat? Gab ´s schon 1984!
Die Welt als eine perfekt kontrollierte Computersimulation? Klingt schon spannender!

Auch wenn die Matrix-Filme noch nicht ganz Realität geworden sind, ein bisschen nachdenken sollte man schon, angesichts der Tatsache, dass Millionen Menschen große Teile ihres Lebens in einer Welt verbringen, die nicht real ist. Sorgen sollten wir uns nicht nur um die Verschwendung unserer Lebenszeit im Internet, sondern auch um andere, unsichtbare Monster, die die Welt längst in ihren Fängen halten. Diese sind keineswegs Hirngespinste von paranoiden Weltuntergangsfanatiker/innen und lassen sich weder von Atombomben noch von Captain Kirk aufhalten, bestenfalls durch einen weltweiten Stromausfall. Die Rede ist von Google, Wikipedia, Facebook und Co.

Wer bietet mehr?

Der Preis für totale Information ist totale Überwachung, könnte man behaupten. Fröhlich stürzen sich Groß und Klein ins Web 2.0, ohne daran zu denken, wie sehr man sich in einem Netz verfangen kann. Der Schutz der Privatsphäre ist ein Menschenrecht. Doch wenn man freiwillig alles über sich auf Internetplattformen preisgibt, ist man selber schuld. Ist es wirklich nötig, alle zwei Stunden unseren Status auf Facebook upzudaten, damit unsere 479 Freunde und Freundinnen sicher sein können, dass wir noch leben?

Meistens wissen wir nicht, wo gewisse Daten landen. Hast du schon einmal probiert, deinen Namen zu googlen? Du wirst überrascht sein, was man da alles findet… Die Folgen der Zivilisationskrankheit Internet sind noch nicht absehbar, aber nehmen wir einmal den schlimmsten Fall an: Alle von Google gespeicherten Informationen werden ausgewertet. Benutzer/innen- profile werden erstellt, über jede/n Internetuser/in gibt es Akten. Interessen, Vorlieben, Krankheiten. Das Internet weiß alles. Über dich.

Gezielte Werbung ist noch unsere geringste Sorge, die gibt es bereits. Verkauf von heiklen Daten an den/die Meistbietende/n, Informationsunterschlagung oder Verfälschung durch Internetsuchmaschinen, so könnte zum Beispiel die Zukunft aussehen. Was, Google enthält uns Daten vor? So ein Blödsinn, davon hätte man ja gehört! Das muss ich gleich einmal googlen… Uhhps.

Weiterführende Links:

 

Recht auf Privatsphäre:

  • Artikel 12, Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, 1948
  • Artikel 8, Europäische Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten, 1950

 


Das könnte dich auch interessieren